Spendenlauf erzielt Rekordsumme

Beim diesjährigen Spendenlauf haben sich Schüler, Lehrer, Sponsoren und Gastläufer gegenseitig zu Höchstleistungen angetrieben und die respektable Summe von über 21000 Euro zu Gunsten der Schulstiftung erzielt.

Anstatt des regulären Unterrichts versammelten sich alle Schüler am frühen Morgen am Spitalplatz, um für den guten Zweck zu laufen. Bei dem sportlichen Großereignis war es das Ziel, möglichst viele Kilometer zurückzulegen, um einen hohen Geldbetrag für die schuleigene Stiftung zu erlaufen. Im Vorfeld hatten sich die Teilnehmer Sponsoren aus dem Familien- und Bekanntenkreis gesucht, die sie für die zurückgelegte Distanz bezahlten.

Motiviert durch die lauten Anfeuerungsrufe entlang der Wegstrecke ließen es sich viele Läufer nicht nehmen, nach ihren geplanten Kilometern noch weitere Extrarunden zu laufen. Auch einige lauffreudige Lehrer, darunter Schulleiter Joachim Stoller, trugen mit guten Ergebnissen zur Spendensumme bei. Somit wurden am Ende rund 6300 Kilometer gelaufen.

Die Läufer schwitzten – wie bereits in den Vorjahren – für die Schulstiftung des Gymnasiums, die die Lern- und Arbeitsmöglichkeiten der Schüler und Lehrer seit 2012 intensiv fördert und unterstützt. Neben den Einnahmen und dem Wettbewerb um die meisten gelaufenen Kilometer stand an diesem herrlichen Spätsommertag aber die Schulfamilie im Mittelpunkt der Veranstaltung. Während des Vormittags zeigten alle Teilnehmer des Spendenlaufs, die Organisatoren und zahlreichen Helfer im Hintergrund eindrucksvoll, dass es für sie neben dem Lernen auch noch andere Werte wie Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt gibt.